Good times for a good place

Nachhaltigkeit und Verantwortung sind
Teil unserer Unternehmensgeschichte.
Sie zahlen auf unsere Vision als
„Créateurs de Convivialité“ ein und sind
eine unserer Geschäftsprioritäten.
Unsere 19.000 Mitarbeiter erwecken
diese Vision zum Leben und schaffen
so einen Mehrwert für unser
Unternehmen.

ALEXANDRE RICARD

Die Vision zum Leben erwecken

In unserem Unternehmen

Von „der Ernte bis ins Glas“– Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind Schlüsselelemente der Corporate Strategie und jeder Einzelne trägt zur Umsetzung der Roadmap bei.

Bild mit Ecken

Aus einer Quelle

Absolut Vodka ist die erste klimaneutrale Destillerie der Welt, die innovative Praktiken zur Forcierung von Kreislaufproduktion und Abfallminimierung einsetzt. Dazu gehören die entstehenden organischen Nebenprodukte, die zu 99 % zu Tierfutter und Biogas weiterverarbeitet werden. Mit diesen werden täglich fast 300.000 Schweine und Kühe gefüttert.

Bild mit Ecken

Naturschutz gemeinsam gestalten

Unsere Brancott Estate Winery in Neuseeland ist Partner des Marlborough Falcon Trust. Gemeinsam setzen wir uns für den Schutz des Karearea-Falken, eines der am stärksten gefährdeten Greifvögel in Neuseeland, ein. Auf dem Weingut trägt er zum Schutz der Ernte bei, indem er andere Vögel abschreckt.

Für unsere Konsumenten

Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein verbinden, was unseren Konsumenten wirklich wichtig ist: gemeinsame Erlebnisse, ein gesunder Lebensstil, Abfallreduktion, Transparenz und Herkunft.

Bild mit Ecken

Haltung

Einmal jährlich suchen wir beim Chivas Venture Wettbewerb Start-Ups, die positive soziale Veränderungen hervorbringen. Kandidaten aus aller Welt können ein Budget von 1 Million Dollar gewinnen, das sie nutzen können, um ihre nachhaltigen Geschäftsideen umzusetzen.

Bild mit Ecken

Verpackungen und Abfälle

Bunte Strohhalme zur Dekoration von Cocktails werden einmal benutzt und dann weggeworfen. Nur 20 Minuten in Benutzung braucht es mehr als 200 Jahre, bis sich ein Trinkhalm zersetzt hat. Für uns ein guter Grund ein wichtiges Zeichen zu setzen: Seit 2018 setzen wir weltweit keine Plastikstrohhalme und Rührstäbchen mehr ein und sensibilisieren Kunden und Konsumenten für das Thema Nachhaltigkeit.

Das sind nur einige von vielen Beispielen, die aufzeigen, wie wir global bereits etwas bewegen.

Vier Säulen -
von der Ernte bis ins Glas

Schutz von Anbaugebieten

Wir schützen und erhalten Anbaugebiete und Artenvielfalt und begegnen damit den Herausforderungen des Klimawandels. So stellen wir auch in Zukunft qualitativ hochwertige Rohstoffe sicher.


Regenerative Landwirtschaft

Bis 2025 werden wir acht regenerative Landwirtschaftssysteme in unseren Weinbergen entwickeln. Im nächsten Schritt wird Pernod Ricard Partnerschaften mit über 5.000 Landwirten schließen und das erlangte Wissen weitergeben und gemeinsam weiterentwickeln.

BILD

Artenvielfalt fördern

Bis 2030 werden sich 100 % unserer Märkte an einem strategischen Artenvielfaltprojekt zur Erhaltung natürlicher Ökosysteme an unseren Unternehmensstandorten beteiligen.


Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft

Bezug von Rohstoffen, die in widerstandsfähigen landwirtschaftlichen Praktiken produziert werden. Wichtige Fokusprojekte zur Nachhaltigkeitsförderung für alle Schlüsselrohstoffe* bis 2030

Zertifizierung

Schlüsselrohstoffe* werden nach ausgewählten Nachhaltigkeitsstandards bezogen und bis 2030 zu 100 % zertifiziert.

CO2-Ausstoss in der Landwirtschaft

Erfassung des durch Agrarrohstoffe verursachten CO2-Fußabdrucks für jeden produzierten Liter Alkohol. (Ziel für Stufe 3:) 50 % Intensitätsreduzierung des CO2=Ausstoßes bis 2030

Kartierung der Anbaugebiete

Identifikation und örtliche Abbildung von Nachhaltigkeitsrisiken entlang der Lieferketten. 100%ige Abbildung und Risikobewertung aller Agrarrohstoffe bis 2020

* Umfasst Getreide und gemälztes Getreide, Trauben und Weine, Agaven-, Rohrzucker- und Rübenprodukte sowie die 5 wichtigsten Aromastoffe.

clear

Wertschätzen von Menschen

Wir bieten allen Mitarbeitern mehr Vielfalt und Fairness und unterstützen unsere Partner über die gesamte Lieferkette hinweg.

BILD

Gleichberechtigung und künftiger Führungsanspruch

Bis 2022 werden wir im gesamten Unternehmen eine gleiche Bezahlung sicherstellen. Bis 2030 wird in unseren Top-Management-Teams ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis herrschen. Alle Mitarbeiter haben mindestens alle 3 Jahre die Chance, an Zukunftsschulungen zur Entwicklung neuer Fähigkeiten teilzunehmen.


BILD

Wissenstransfer und gemeinsames Lernen

Bis 2030 machen wir 10.000 Barkeeper mit der Barwelt von morgen vertraut.


Menschenrechte

Konformität mit den UN-Leitprinzipien für Menschenrechte bis 2025

Markenkommunikation

Alle strategischen Marken ergründen bis 2023 kreative Wege, um Stereotypen zu durchbrechen.

Gesundheit & Sicherheit

Pionierrolle bei der Prävention mit dem Ziel „keine Unfälle“ bis 2025

Verantwortungsvolle Beschaffung

Einbindung unserer direkten Lieferanten in unser verantwortungsbewusstes Beschaffungsprogramm und Bewältigung von identifizierten Zielen bis 2025

clear

Zirkuläre Herstellung

In jedem Produktionsschritt minimieren wir Abfall, optimieren unseren Vertrieb und tragen auf diese Weise entscheidend zum Erhalt natürlicher Ressourcen bei.


Schutz der natürlichen Ressource Wasser und CO2-Ausstoß

Bis 2030 werden wir in allen hochriskanten Wassereinzugsgebieten eine ausgeglichene Wasserbilanz haben, indem wir 100 % der verbrauchten Wasserreserven in Hochrisikogebieten wieder verwenden. Reduzierung der Gesamtintensität des CO2-Fußabdrucks um 50 % gemäß der Science-Based Target-Initiative bis 2030.

BILD

Verpackungen und Abfälle

Bis 2025 sind jegliche Werbeartikel aus Einweg-Kunststoffen im Unternehmen verboten. Bis 2030 werden 100 % der Verpackungen recycelbar, wiederverwendbar, kompostierfähig oder bio-basiert. Zusätzlich wird die Unternehmensgruppe im Bereich Forschung und Entwicklung bis 2030 5 Pilotprojekte zur zirkulären Distribution von Wein & Spirituosen lancieren.


Energie & Recyclingkonzept

100 % Ökostrom bis 2025

Steigerung der Recyclingquote in den 10 größten Märkten von Pernod Ricard mit niedrigen Recyclingquoten bis 2030

Circular Design

Ökologische Design Prinzipien zur Minimierung des Ressourcenabbaus mit Lebenszyklusbewertung für alle neuen Produkte ab 2022

Wassernutzung

Innovative Wege gehen - zur Wiederverwendung organischer Abfälle durch zirkuläre Aquakultur in Zusammenarbeit mit dem Paul Ricard Oceanographic Institute

Reduzierung des Wasserverbrauchs um weitere 20 % bis 2030

clear

Verantwortungsbewusste Vermarktung

Gemeinsam mit unseren Stakeholdern ergreifen wir Maßnahmen gegen schädlichen Alkoholkonsum in der Gesellschaft.


Alkoholmissbrauch abwenden

Bis 2030 wird jede einzelne Gesellschaft von Pernod Ricard weltweit an mindestens einem Partnerprogramm beteiligt sein, das Alkoholmissbrauch untersucht und in seinem ganzen Ausmaß aktiv abwendet.

BILD

Responsible Party

Das Konzept Responsible Party weiten wir bis 2030 über die Grenzen Europas hinaus aus. Damit wollen wir mindestens 1 Million junge Erwachsene erreichen.


Jugendschutz

Optimierung der Kompatibilität des digitalen Marketings mit den IARD Digital Guiding Principles und eine mustergültige interne Governance für verantwortungsvolle Marketingprozesse bis 2025

Engagement der Mitarbeiter

Ausbildung all unserer Mitarbeiter zu verantwortungsbewussten Botschaftern und Einführung neuer interner Schulungen zu Alkoholmissbrauch bis 2020

Konsumenten-informationen

Entwicklung eines kundenzentrierten Informationensystems, das unsere Konsumenten bestmöglich über unsere Produkte und deren verantwortungsvollen Genuss informiert (bis 2021)

clear

Unsere neue Roadmap zu Nachhaltigkeit und Verantwortung wird den gemeinsamen Erfolg über unsere gesamte Geschäfts- und Wertschöpfungskette hinweg fördern.

Unterstützt­
Unternehmensprioritäten
Schafft eine starke
Unternehmensmarke
Untermauert
unsere Vision
Begegnet dem sozialen
und ökologischen Wandel
Etabliert unsere Marken
als Vorreiter in Sachen
Nachhaltigkeit und
Verantwortungsbewusstsein
Wirkt
innovationstreibend