Créateurs de convivialité

ist die Vision von Pernod Ricard.

Sie steht zum einen für unsere Arbeitsweise, beschreibt aber auch unseren offenen Umgang mit Kunden, Partnern und im täglichen Miteinander innerhalb des Unternehmens.

„Convivialité“ bedeutet für Pernod Ricard, gemeinschaftliche Werte zu leben, Menschen zusammenzuführen, ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und Lebensfreude zu schaffen und besondere Momente mit erstklassigen Premiumprodukten zu kreieren. Diese Vision wird von allen Mitarbeitern gelebt und erlebbar gemacht.

Damit wird jeder Einzelne zu einem Créateur de Convivialité“ –
einem Architekten der Lebensfreude.

CONVIVIALITÉ LEBENSFREUDE AUF FRANZÖSISCHE ART.

Geselliges Beisammensein, Lachen, Spaß haben und gute Lebensmittel genießen ist eine gesellschaftliche Tradition, die in allen Kulturen gerne und in besonderer Form gelebt wird. Diese Art der Lebensfreude heißt im Französischen „Convivialité“ – und beschreibt gleichzeitig die Unternehmensphilosophie von Pernod Ricard.

Um zu erfahren, wie die Deutschen Freundschaft und Geselligkeit leben und was für sie eine schöne Zeit ausmacht, hat Pernod Ricard Deutschland gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut Statista eine Trendstudie durchgeführt. Dazu wurden im Mai 2016 im Rahmen der repräsentativen Studie mehr als 1.000 Personen ab 18 Jahren befragt. Das Ergebnis: Gemeinsam Zeit mit Freunden und Bekannten zu verbringen, besitzt für den Großteil der Deutschen einen äußerst hohen Stellenwert. Dabei geben 91 Prozent der Befragten – unabhängig von Wohnort und Alter – an, dass echte Freundschaft unbedingt das persönliche Miteinander und Geselligkeit braucht.

Für 91% der Deutschen braucht echte Freundschaft und Geselligkeit das persönliche Miteinander.

grafik1 91%

SOCIAL MEETING IST WICHTIGER ALS SOCIAL MEDIA.

Die Studie zeigt auch, dass selbst in unserer digital vernetzten Gesellschaft die persönliche Begegnung wichtig ist, um Freundschaften zu pflegen und Verbundenheit herzustellen. So können beispielsweise für 71 Prozent der Befragten Kontakte in sozialen Netzwerken die persönliche Begegnung mit Freunden und Familie nicht ersetzen.

„Der Kontakt über die sozialen Netzwerke ersetzt für mich nicht das persönliche Treffen“.

diagramm2 71%

ZUHAUSE ODER UNTERWEGS:
HIER TREFFEN SICH DIE DEUTSCHEN GERNE!

Hinsichtlich des Treffpunkts gibt es eine klare Trennung:
52 Prozent der Befragten geben in der Studie an, sich mit Familienmitgliedern am liebsten in den eigenen vier Wänden zu treffen. Auch beim Treffen mit Freunden stehen die eigenen vier Wände ganz oben – rund eine Drittel verabredet sich mit seinen Freunden zuhause. Auch das Beisammensein mit Arbeitskollegen wird intensiv gepflegt. Hier stehen Bar oder Biergarten (41 Prozent) und das Restaurant (38 Prozent) als Location hoch im Kurs.

  • mit Freunden und Bekannten
  • mit Familienmitgliedern
  • mit Kollegen
diagramm31 32 52 7

Bei mir zuhause

diagramm32 31 43 9

Bei anderen zu Gast

diagramm33 1 17 43

In einer Bar/Kneipe /Biergarten

diagramm34 13 38 3

In einem Restaurant /einer Gaststätte

Ob zuhause oder unterwegs: die Studie zeigt außerdem, dass geselliges Beisammensein mit Freunden für die meisten mit dem gemeinsamen Genuss von guten Lebensmitteln und Getränken verbunden ist.

„Um mir und meinen Gästen etwas zu gönnen, kaufe ich gerne hochwertige Lebensmittel und Getränke.“

diagramm7 62595748%
  • 18-34 Jahre
  • 35-49 Jahre
  • 50-64 Jahre
  • 65 Jahre oder älter

DABEI SIND DIE DEUTSCHEN AUCH GERNE GASTGEBER:

Mehr als die Hälfte lädt gerne zu sich ein, wobei Frauen mit 59 Prozent noch lieber die Gastgeberrolle übernehmen als Männer.

diagramm4 48 59

FÜR 62 PROZENT GEHÖRT AUCH EIN GUTES GETRÄNK ZUM GESELLIGEN BEISAMMENSEIN DAZU.

Zu besonderen Anlässen nutzen 60 Prozent der Frauen und 63 Prozent der Männer die Gelegenheit, mit der Familie und Freunden anzustoßen. Dabei stehen für 2/3 der befragten Frauen „prickelnde“ Getränke wie beispielsweise Champagner, Sekt und Prosecco an der Spitze der beliebtesten alkoholischen Getränke. Wein bevorzugen mit über 50 Prozent sowohl Männer als auch Frauen gleichermaßen, Longdrinks stehen vor allem bei der jungen Generation hoch im Kurs.

Zu besonderen Anlässen stoßen die
Deutschen gerne an

diagramm5 63 60
  • Männer
  • Frauen

Hier finden Sie auch leckere Rezepte für den nächsten geselligen Abend im Familien- oder Freundeskreis:

Quelle der Zahlen und Daten der Diagramme auf dieser Seite:
Statista-Befragung im Auftrag von Pernod Ricard, 1001 Befragte ab 18 Jahren im Zeitraum vom 3.5 bis 9.5.2016

Download 

STUDIE LIEBE 2.0

Den Trend zum persönlichen Austausch bestätigt auch eine Studie der Pernod Ricard-Gruppe zum Thema Liebe 2.0. Für die TNS SOFRES-Studie von Januar 2016 wurden in mehreren europäischen Ländern mehr als 6.000 Männer und Frauen im Alter von 18-64 Jahren befragt. Demnach haben sich 90 Prozent aller Nutzer von Online-Dating-Portalen schon mit ihrem virtuellen Kontakt im realen Leben getroffen. Beliebtester Treffpunkt für ein erstes Date sind Bars. 67 Prozent der Befragten wählen beim ersten Kennenlernen diese Location. Als Grund gaben sie die nette Atmosphäre an. Übrigens: 50 Prozent entschieden sich bei ihrem ersten Date für ein alkoholisches Getränk.

Die Studie zeigt, dass die Liebe im digitalen Zeitalter das Gefühl, sich persönlich in die Augen schauen zu wollen, eher noch verstärkt – und damit auch das wachsende Bedürfnis nach „Convivialité“ unterstreicht.

mehr dazu