Aberlour Scotch Whisky

QUALITÄTEN · HERKUNFT

ABERLOUR 16

ABERLOUR 16 YEAR OLD DOUBLE CASK MATURED

SINGLE MALT SCOTCH WHISKY, 40% Vol.


16 Jahre! Das sind gerade einmal vier Jahre Unterschied zu seinem jüngeren Kollegen, dem Aberlour 12yo. Aber diese vier Jahre sind es, die das Ding völlig drehen; es auf ein anderes Niveau heben. Der Aberlour 16yo bringt eine solche Tiefe und Komplexität ins Glas, dass man sich fragt: „Warum verwenden andere Destillerien nicht auch das Double Cask-Verfahren?“ Bei der Double Cask-Technik verknüpft Aberlour das Beste aus zwei Welten: die Reifung in Ex-Bourbonfässern und jene in Ex-Sherry Butts. Aber statt ihrem Single Malt nur ein paar Sherrynoten zuzuwerfen, will es Aberlour intensiv. Dem 16yo wollen sie die volle Palette an Aromen geben, die ein Sherryfass zur Verfügung hat. Und das gelingt. Denn nicht nur legt sich der Aberlour 16yo samtweich auf die Zunge; er liefert zudem Aromen von herb-fruchtigen Rosinen, kräftiger Eiche und duftenden Gewürzen. 


VERKOSTUNGSNOTIZ

Aroma: Weich und mit den Aromen einer bunten Blumenwiese, saftigen Rosinen und nussigen Gewürzen steigt er in die Nase.

Taste: Mild und mundfüllend, süß und pikant, dazu ein Hauch Pflaume und Eiche.

Finish: Gewürze und Früchte: Es scheint als wollen sie vom Gaumen nicht mehr weg.

AUSZEICHNUNGEN

ABUNADH

ABERLOUR A´BUNADH

SINGLE MALT SCOTCH WHISKY, CA. 60% Vol.


Der Aberlour A’bunadh ist nicht von dieser Welt. Er schwebt in einer anderen Sphäre. In einer bei der ausschließlich besondere Fässer die Aromen liefern: spanische First Fill Oloroso Sherryfässer. Um das zu verstehen, braucht man noch nicht mal einen Schluck davon zu nehmen. Es reicht einen Blick auf die Herstellungsdetails zu werfen. Bereits dann läuft einem das Wasser im Munde zusammen: Produktion in kleinen Chargen, die mit den fortlaufenden Batch-Nummern Sammlerherzen seit vielen Jahrzehnten begeistert. Keine Kühlfiltration. Abfüllung in Fassstärke. Und dann wird die Wachsversiegelung der Flasche gelöst, der Korken ploppt, die Aromen steigen empor. Was den Whisky-Fan in diesem Moment erwartet, lässt ihn nicht mehr los. Es packt seine Nase und zieht sie ins Glas. Süße Orangen, Schwarze Kirschen und würziger Ingwer. Der Aberlour A’bunadh entführt den Whisky-Fan - weg in eine andere Welt.


VERKOSTUNGSNOTIZ

Aroma: Aromen von zahlreichen Gewürzen, Pralinen und Orangen steigen auf, gefolgt von den satten Noten des Oloroso Sherrys.

Taste: Orangen, Schwarze Kirschen, Trockenfrüchte, Ingwerstückchen; auf diese folgen Zartbitterschokolade mit Sherry und Eiche. Kräftig und cremig auf der Zunge.

Finish: Kraftvoll und intensiv mit herb-süßen Noten von exotischen Früchten, dunkler Schokolade und Eiche.

AUSZEICHNUNGEN

Impressionen

Herkunft & Destillerie


Aberlour verknüpft bei ihrem Double Cask-Verfahren das Beste aus zwei Welten: die Reifung in Ex-Bourbon- und Ex-Sherryfässern.

Diese Brennerei stellt einen vor die Frage: „Warum arbeiten nicht alle Whisky Destillerien Schottlands so? Warum arbeiten nicht alle wie Aberlour?“ Man sehe sich nur einmal den Aberlour A’bunadh an. Das ist nicht nur ein Single Malt Scotch Whisky, das ist ein Maßstab. Dieser Tropfen reifte ausschließlich in Ex-Oloroso Sherry Butts und landet anschließend in Fassstärke im Glas des Whisky-Enthusiasten. Ein Luxus, den heutzutage nicht mehr viele Destillerien ihren Fans gönnen; der ihm aber bisher zahlreiche Auszeichnungen und Medaillen einbrachte. Das Credo von Aberlour: Qualität. Und das, obwohl die Destillerie in ihrer knapp 200-jährigen Geschichte mit zahlreichen Widrigkeiten zu kämpfen hatte. Feuer rissen die Brennerei im 19. Jahrhundert gleich mehrfach zu Boden. Doch sie stand immer wieder auf, wuchs mit jedem Neubau über sich hinaus. Heute ist eine Heerschar von Aberlour-Fans dankbar dafür. Dankbar, dass James Fleming 1879 die Destillerie aufbaute und mit der Produktion dieses Speyside Malts begann; dankbar, dass Aberlour in ihrem Portfolio mehr Wert auf Qualität als auf Quantität legt. Um dies zu gewährleisten, dreht Aberlour an mehreren Schrauben. So verarbeitet sie zur Herstellung ihres Single Malts ausschließlich regionale Gerste, nutzt natürliches Quellwasser des Ben Rinnes und verwendet nur die besten Sherryfässer aus Spanischer Eiche. Drei Punkte, die allein schon zu einem guten Malt Whisky führen würden. Aberlour setzt aber noch eins drauf. Mit dem Double Cask-Verfahren hat sie sich nicht nur einen Namen in der Malt Whisky-Industrie Schottlands gemacht, sondern kombiniert das Beste aus zwei Aromawelten. So reifen die Single Malts aus Aberlours Standard-Portfolio sowohl mehrere Jahre in Ex-Bourbonfässern als auch für die gleiche Dauer in Ex-Sherryfässern. Hierdurch kreiert die Aberlour Destillerie nicht nur ein aromatisches und intensives Bouquet – sie verwöhnt den Gaumen eines jeden Whisky-Fans.

Impressionen

WEITERE INFOS FINDEN SIE UNTER
www.aberlour.com